Mackmyra Ten Years – WHISKY REVIEW

Mackmyra Ten YearsJetzt auch mit Age-Statement
Tatsächlich sind wir ja beide durchaus Fans von Mackmyra. Gerade der Blomstertid aus dem letzten Jahr hat es mir persönlich sehr angetan und ich ärgere mich ein wenig, dass ich es nicht mehr geschafft habe, mir noch einen zu sichern. Entsprechend gespannt bin ich nun auf den ersten zehnjährigen aus dem Hause Mackmyra. Ex-Bourbon Fass trifft amerikanische Virgin Oak, trifft Oloroso Sherry. Fassspielereien machen die Schweden ja gerne und auch nicht selten mit echt spannenden (im positiven Sinne 😉 ) Ergebnissen. Auch da kann wieder nur der Blomstertid hervorgehoben werden…hachja.

Aber genug in der Vergangenheit geschwelgt, zurück in die Gegenwart….hin zum Mackmyra Ten Years.


Fakten

  • Herkunft: Schweden
  • Typ: Single Malt Whisky
  • Alter: 10 Jahre
  • Brennerei: Mackmyra
  • Abfüller: Brennerei
  • Fass: Ex-Bourbon, Virgin Oak, Oloroso
  • Rauchigkeit: nee
  • Umdrehungen: 46,1 Vol. %
  • Farbe: goldgelb
  • Kühlfilterung: nope
  • Farbstoff:
  • Preis: ca. 55,-€

Nase
Süß und fruchtig kommt er in der Nase an. Man merkt den Sherry unverkennbar. Aromen von Trockenobst mischen sich mit leichter Vanille und Honig.

Gaumen
Erinnert mich an einen süßen Schwarztee mit Kandis. Auch hier natürlich deutlich fruchtig und es mischt sich eine leicht zimtige Würze darunter. Auf dem Gaumen merkt man auch etwas deutlicher die frische Eiche aus dem Virgin Oak Fass. Insgesamt spielt das alles gut zusammen.

Abgang
Im mittellangen Abgang merkt man deutlich die Fässer. Der Oloroso bringt ein fruchtig-trockenes Finish, welches durch die frischen Holznoten und etwas Weihnachtsgewürz abgerundet wird.

Meinung:
Also in jedem Fall ein Mackmyra. Wie gesagt sind die Schweden bekannt für ihre schönen fruchtigen Whiskies und ihre Fassspielereien. Da bildet der Mackmyra Ten Years auch keine Ausnahme.  Gerade dieser leicht orientalische Eindruck durch die süßen Schwarzteenoten, in Kombination mit den weihnachtlichen Gewürzen, fällt mir sehr positiv auf. Dem hardcore Scotchfanatic mag da vielleicht zuviel Spielerei dabei sein, aber mir gefällt gerade das. Ich finde es toll, dass man bei Mackmyra nicht versucht krampfhaft schottisch zu wirken, sowohl was die Verpackung, als auch den Whisky angeht, sondern einfach seinen Stiefel durchzieht. Muss nicht “everyones dram of whisky” sein, aber man sollte sich da sowieso mehr öffnen. Einfach mal über den schottischen Tellerrand hinausblicken.

Der Ten Years ist jetzt nicht mein liebster  Mackmyra – das bleibt erstmal der Blomstertid – aber er platziert sich schon sehr dicht dahinter.
Vielleicht wird das ja mein diesjähriger Weihnachtswhisky, wenn ich nicht wieder vergesse, mir rechtzeitig einen zu sichern ;-).

Wie “Die Ärzte” (auuus Berlin) sagen würden: Jag Älskar Sverige! …. 88 Punkte

Cheers,
Andi

Den Mackmyra Ten Years gibt es bei unseren Freunden von whic.de ganz einfach zu bestellen. Aber natürlich empfehlen wir auch gerne euren lokalen Whiskyhändler und die persönliche Anfrage.

Schwedenwhisky trifft Schwedenmucke
So richtig eine Schublade für The Cardigans zu finden ist gar nicht mal einfach. Irgendwie so Indie-Pop, Rock, Easy-Listening Krams.
1992 gegründet, darf man diese Kapelle um Sängerin Nina Persson heute durchaus als eine der erfolgreichsten schwedischen Bands bezeichnen. Erase / Rewind dürfte definitv zu Ihren bekanntesten Songs zählen und erschien auf dem Album Gran Tourismo, welches das letzte vor einer längeren Pause gewesen ist.  Zum ersten Mal sehr große Aufmerksamkeit erlangten The Cardigans durch ihren Song Lovefool, welcher in der Romeo & Julia Verfilmung, mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes Verwendung fand.
Gran Tourismo – The Cardigans – 1998

Bei unseren Partnern von JPC gibt es nur noch die CD-Version zu ergattern. Diese dann aber auch für nur 8,-€. Kann man ruhig mal machen.

Fotos: Mackmyra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*