Glenmorangie Spìos – Whisky News

GlenmorangieGlenmorangie Spìos – inspiriert von der goldenen Ära
Vor wenigen Minuten erreichte uns frohe Kunde aus Tain, Schottland.
Es gibt Nachwuchs im Hause Glenmorangie. Die Private Edition, eine
Reihe seltener, interessanter und vielfach ausgezeichneter Whiskys in
limitierter Auflage, bekommt ein neuntes Mitglied. Glenmorangie Spìos!

Im Abstand von jeweils etwa einem Jahr erschienen im Rahmen der Private Edition bisher Glenmorangie Sonnalta PX (IWSC 2010 Gold Medaille), Glenmorangie Finealta (IWSC 2012 Gold Medaille), Glenmorangie Artein (IWSC 2013 Gold Medaille), Glenmorangie Ealanta (IWSC 2013 und World Whisky of the Year in Jim Murray’s Whisky Bible 2014), Glenmorangie Companta (San Francisco Spirit Awards Gold Medal 2014), Glenmorangie Tùsail (San Francisco Spirit Awards Gold Medaille 2014), Glenmorangie Milsean (ISC 2016 Gold Medaille) und Glenmorangie Bacalta (IWSC 2017 Gold Medaille).

Ab heute wird diese klangvolle Gruppe um ein neues Mitglied erweitert. Wir sind gespannt und sagen herzlich willkommen, Glenmorangie Spìos. Er reifte ausschließlich in Ex-Rye-Whiskey-Fässern und soll mit Raffinesse und subtiler Würze an das große Zeitalter amerikanischer Roggen-Whiskeys erinnern. Was ist dieses “Spìos”!? Kurz das Gälisch-Wörterbuch befragt (hilft bei vielen Namen in der Whiskywelt): „Gewürz“.  Warum eigentlich Rye und woher kommt der Bezug zum amerikanischen Whisk(e)y?

Hintergrundinfos und einige spannende Erklärungen aus erster Hand gibt es hier:

“Von der goldenen Ära amerikanischer Roggenwhiskeys ist die neueste Ausgabe der Glenmorangie Private Edition geprägt.
.
Mit Raffinesse und subtiler Würze erinnert Glenmorangie Spìos, gälisch für „Gewürz“,
an das große Zeitalter amerikanischer Roggen-Whiskeys. Im frühen 20. Jahrhundert in den renommiertesten Saloons des Landes genossen, inspirierte Rye mit seinem unverwechselbaren, würzigen Stil klassische Cocktailrezepte wie den Old Fashioned oder den Manhattan. Doch im Laufe der Zeit schwand die Nachfrage nach Roggen-Whiskey.
.
Als in den 1990er Jahre Dr. Bill Lumsden, Glenmorangies Director of Distilling, Whisky Creation und Whisky Stocks in den USA diese, damals seltenen Whiskeys mit ihren Zimt- und Gewürznelkennoten begegnete, fesselten sie seine Fantasie. Gepaart mit den feinen Noten Glenmorangies und würzigen Roggennoten sah er großes Potential, der prämierten Private Edition einen Hauch amerikanischer Eleganz vergangener Tage zu verleihen.
.

Glenmorangie

.

Für den Glenmorangie Spìos beschaffte Dr. Bill, lange vor der amerikanischen Whiskey-Renaissance, feinste, nur einmal genutzte Rye-Whiskey-Fässer aus dem Herzen Kentuckys. In die schottischen Highlands verschifft, verliehen sie ihre faszinierenden Aromen dem eleganten Glenmorangie Single Malt, der aus den charakteristischen Kupferbrennblasen, den höchsten in Schottland, hervorgeht.
.

Dr. Bill Lumsden sagt: „Am würzigen Charakter des amerikanischen Roggenwhiskeys hatte ich schon immer große Freude und fand, dass sich der elegante, komplexe Stil unseres Glenmorangies perfekt mit den Aromen ehemaliger Rye-Eichenfässer ergänzt. Das Ergebnis ist Glenmorangie Spìos – ein substanzreicher delikater Single Malt, der an die goldenen Zeiten amerikanischer Ryes erinnert. Seine frische, kräuterbetonte Nase bringt mir Kirschen, Nelken und den Duft von frisch geschnittenem Gras in den Sinn. Dann explodiert Roggenwürze am Gaumen mit Aromen von Toffee, Nelken und Zimt – vermischt mit butteriger Vanille, ehe ein süßer, langanhaltender Nachhall beginnt.“
.

Glenmorangie Spìos ist mit 46,0 Volumenprozent Alkohol nicht kühlgefiltert abgefüllt und limitiert ab Februar 2018 im ausgewählten Fachhandel und unter Glenmorangieshop.de für ca. 85,00 (UVP) erhältlich.”


Die offiziellen Verkostungsnotizen klingen wie folgt:

Die Farbe: Strohgold.
.
An der Nase: Frisch, kräuterbetont, mit Noten von Kirschen, Gewürznelken, Minztoffee und den Duft frisch geschnittenen Grases. Mit einem Spritzer Wasser weitere zart-duftende Aromen, frisch und klar mit unzähligen Kräuternoten.
.
Geschmack: Eine würzige Textur vom Roggen mit viel Toffee, Gewürznelken, Zimt, Muskatnuss und süße, butterige Vanille.
.

Im Nachhall: Reichhaltig, süß und anhaltend mit mehr Toffee, Paranuss und einer Spur von Zitrusfrüchten.

GlenmorangieDas klingt gut, oder?  Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt.
Wie wird sich das Rye-Fass wohl auf Glenmorangie Spìos ausgewirkt haben?
Schmeckt oder riecht man da ein Stückchen Wilden Westen?
Wird in den Highlands der Schottenrock jetzt gegen den Cowboyhut getauscht?
.
Immer wieder sehr spannend, was bei Glenmorangie  so in die Flasche gezaubert wird.
Wir werden schon bald verkosten und berichten. Ob sich unser Eindruck dann wohl mit
den offiziellen Notes überschneidet? Wenn der Glenmorangie Spìos so lecker ist wie es
die Beschreibung vermuten lässt, wird das sicher ein Geschmackserlebnis und eine
kleine Überseereise – quasi im Whiskyglas.

Cheers,
Whisky & Vinyl

512x512RAISE YOUR GLASSES AND LISTEN TO GOOD MUSIC!

Eine feine Auswahl an Glenmorangie gibt es bei unseren Freunden von whic.de.
Aber natürlich empfehlen wir auch weiterhin den Gang zum lokalen Whiskyhändler eures Vertrauens.

Die Passende Musik zum Whisky kommt heut, ähnlich wie die Fässer in denen Glenmorangie Spìos
reifte, aus Amerika. Einer der ganz Großen mit einem Song aus dem “Herbst” seines Daseins.
Ich liebe dieses Stückchen Musik und hoffe, dass auch Ihr hier einen wunderbaren Ohrwurm abbekommt.
Der Rhythmus lässt einen nur schwer wieder los. Viel Spaß.

Johnny Cash – God‘s Gonna Cut You Down

 

Quelle und Fotos: Glenmorangie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*