The Glenlivet 12 Jahre Illicit Still – Whisky Review

Illicit Still/span>

MIT ILLICIT STILL ZURÜCK ZU DEN WURZELN

Destilliert nach dem Vorbild des allerersten The Glenlivet Whiskys, soll diese neue Abfüllung, der The Glenlivet 12 Jahre Illicit Still,  eine wahre Zeitreise werden. Der alte, grundlegende, authentische Style in einer Abfüllung aus dem Jahre 2020. Sicherlich ein ambitioniertes Ziel und auch eine spannende Aufgabe für alle Beteiligten. Mehr als 200 Jahre liegen zwischen den ersten offiziell gebrannten Spirits der Brennerei und dieser neuzeitlichen, modernen Abfüllung. 1823 bekam The Glenlivet als erste Destillerie in der Speyside die Brennereilizenz. Whisky gab es dort aber auch schon früher. Der Gründer George Smith schuf damals mit The Glenlivet Illicit Still einen ganz besonderen Whisky, der heute seine Wiedergeburt feiern soll.

Wir werden alt und neu in diesem Fall wohl nicht vergleichen können. Ob The Glenlivet es geschafft hat dem alten Illicit Still gerecht zu werden, können wir nur mutmaßen. Wie uns der neue alte Glenlivet gefallen hat, seht Ihr in unserem Tasting-Video zum The Glenlivet 12 Jahre Illicit Still.

WIR SAGEN:

David: “Crème Brûlée mit Fruchtsauce und Streuselkuchen …”
Andi: 
“… wir Berliner Hipster sagen Crumble.”

Glenlivet Illicit Still

FAKTEN:

  • Herkunft: Schottland
  • Region: Speyside
  • Typ: Single Malt Whisky
  • Brennerei: The Glenlivet
  • Name: Illicit Still 
  • Abfüller: Brennerei
  • Alter: 12 Jahre
  • Rauchigkeit: nix
  • Umdrehungen: 48 % vol.
  • Fassstärke: nein
  • Farbstoff: ja
  • Kühlfilterung: nein
  • Preis: 35-40,-€
  • Flaschengröße: 0,7 Liter
  • Whiskybase: 170423
  • Mehr Infos: www.theglenlivet.com

DIE OFFIZIELLN NOTES

  • Aroma: tropisch frisch mit sommerlichen Aromen von reifer Ananas, Vanilla Fudge und Kokosnuss
  • Geschmack: gehaltvolle Fruchtnoten von in Sirup eingelegtem Pfirsich, pochierter Birne und zartem Karamell
  • Nachklang: beeindruckend langanhaltend, süß und sanft

ZEITREISEN MACHEN SPAß!

Ob der neue Illicit Still den Geschmack seines etwa 200 Jahre älteren Vorgängers trifft, können wir nicht seriös beantworten. Dafür mangelt es natürlich an Vergleichsmöglichkeiten. Was wir aber mit bestem Gewissen sagen können ist, dass uns diese neue Abfüllung von The Glenlivet sehr positiv überrascht hat. Ein wirklich guter Whisky mit schöner Intensität, einer nicht unbedingt in der Ausprägung erwarteten Vielschichtigkeit und ordentlich Charakter. Besonders die tropischen Früchte, Kokos, Crème Brûlée und Streuselkuchen bleiben hängen. Das Gesamtpaket ist super. Eine limitierte Edition mit Altersangabe, einer hübschen Flasche und einem guten Design. Dazu kommen die für Whiskys aus dem Standartsortiment der Brennerei ungewöhnlichen 48 % vol. Diese stehen dem Illicit Still hervorragend. Sie heben Ihn intern etwas von seinen Mitbewerbern ab! Das alles zum Preis von aktuell 35 bis 40 Euro. Kann man nich meckern. Sollte man probieren. 

Falls ihr unsere detaillierte Meinung hören wollt, schaut gern in’s Tasting Video. Da gibt’s wie immer die gesammelten, ungefilterten Eindrücke. Dazu einige Hinweise, Infos und natürlich auch weitere Tasting Notes. #onetakewhiskyreview

Cheers und ahoi,

Whisky & Vinyl

512x512RAISE YOUR GLASSES AND LISTEN TO GOOD MUSIC!
.

.

.

DER PASSENDE SOUNDTRACK ZUM WHISKY

Dafür haben wir mal etwas vorbereitet – gemeinsam mit Euch! Musik zum, über, mit und trotz Whisky gibt’s reichlich in unserer Community Playlist bei Spotify. Oder doch gleich mit Videos und so direkt bei YouTube? Kurzum: Viel Spaß!

Video: Whisky & Vinyl
Titelbild: Whisky & Vinyl

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*