Hot Whiskey – Lecker gegen Erkältungen vorgehen

Läuft bei euch? – “Ja, die Nase!”

Wenn das gerade auch auf euch zutrifft, dann wird es höchste
Zeit für Gegenmaßnahmen. Und was könnte da besser geeignet
sein, als das “Wasser des Lebens” – unser aller Lieblingsmedizin.

Hot Whiskey

Der Hot Whiskey kann den Hot Toddys zugeordnet werden.
Heißgetränke mit hochprozentigem Alkohol, Wasser und Zucker.
Diese haben ihren Ursprung wohl im 18. Jhd in Schottland und der
Name bezieht sich auf Tod’s well, eine Wasserquelle in Edinburgh.
Ich hab den Spaß mit irischem Whiskey kennengelernt und habe
mich daher auch für diese Variante und Schreibweise entschieden.

Der Hot Whiskey ist einfach zuzubereiten, schmackhaft und eine
wirklich tolle Alternative zu anderen alkoholischen Heißgetränken.
Quasi wie ein Grog, nur mit leckerem Alkohol ;-).

Zzutatenutaten
  • 1 Glas oder Tasse (hitzebeständig)
  • heißes Wasser
  • brauner Zucker oder Honig
  • Zitronenscheibe
  • 3-4 Nelken
  • 2-4cl Whiskey (nicht vergessen: Viel hilft viel)
Zubereitung

Naja nicht wirklich unbedingt kompliziert. Wichtig ist nur, dass ihr ein hitzebeständiges Glas oder eine Tasse nehmt. Den Whiskey öffnen und gleich erstmal probieren, ob er noch gut ist. Wir wissen ja alle,
wie schnell der schlecht wird ;-). Da ihr vermutlich erkältet seid und eure Geschmacksnerven angeschlagen sind, nehmt besser noch einen zweiten Schluck…nur um wirklich sicher zu gehen. Danach gebt ihr 4cl in das Glas und löst den Zucker darin. Die Zitrone spickt ihr mit den Nelken und gebt
sie in‘s Glas. Danach alles zusammen mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser, übergiessen und umrühren. Zack…feddich.

Welcher Whisk(e)y ist geeignet?

Schon aufgrund des Namens liegt natürlich Irish Whiskey nahe.
Ob man sich da nun auf Jameson und Co. stürzt oder doch in die
schottische Richtung geht, liegt dann am Ende an eurem Geschmack.
Ich habe den The Pogues Irish Whiskey benutz (Whiskey Review),
kann mir ‘nen schönen rauchigen Ardbeg aber auch sehr gut vorstellen.
Letztendlich möchte man da aber vermutlich auch eher im günstigen
Bereich bleiben. Sehr passend soll wohl der Famous Grouse sein,
habe ich aber selbst noch nicht probiert.

Viel Spaß beim ausprobieren und bleibt/werdet gesund.

Cheers, bzw. “slàinte” passt hier besser ;-),
Andi

andi_web

PS: Noch mehr Infos z.B. zum The Pogues Whiskey
aber auch zu vielen anderen potentiellen Hot Whisk(e)ys … und faire Preise
gibt‘s hier: www.whic.de

Als unterstützende Medizin gibt es in unserem Vinyltip heute passenderweise
The Cure. Das Album Disintegration enthält mit “Lovesong”, “Pictures of You”
und dem hier gezeigten “Lullaby” drei Ihrer größten Hits.
Disintegration – The Cure – 1989

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*