Edradour-Ballechin-Cuvée 2008 8 y.o. Exklusiv für Deutschland – WHISKY NEWS

Edradour-Ballechin
Foto: Kirsch Whisky Imports

Klein aber Oho…
Wir haben wieder spannende Post von Kirsch Whisky bekommen. Die ehemals kleinste Destille Schottlands kreiert etwas Besonderes für ihre deutschen Fans. Andrew Symington kombiniert insgesamt vier seiner Fässer miteinander. Das Ganze nennt er dann Double Malt – Double Cask. Ein Fass Edradour Sherry-Fass trifft auf drei Ballechin Ex-Bourbon-Fässer. Somit trifft die typische fruchtige Süße des Edradour, auf die torfige Rauchigkeit des hauseigenen Ballechin, der doch so gerne an einen Laphroaig erinnert.  Sherryfass und Torfrauch kann ja immer zu ganz fantastischen Geschmackserlebnissen führen. Noch vor Jahresende soll dieser Whisky im Handel erhältlich sein.

 

 

In der offiziellen Pressemitteilung von Kirsch Whisky Imports heißt es

Edradour, die ehemalig kleinste Brennerei Schottlands, befindet sich derzeit im Umbau, um die Kapazitäten für Edradour Whisky und die getorfte Variante Ballechin zu vergrößern. Doch neben den derzeit anhaltenden Baumaßnahmen, versüßt die Brennerei Ihren Liebhabern die Zeit zum Jahresende mit einer exklusiven neuen Abfüllung: Einem Cuvée aus ungetorftem Edradour und getorftem Ballechin Single Malt Scotch.

Dabei handelt es um eine Vermählung von insgesamt vier Fässern: Einem Edradour 2008 Sherry-Butt (Fassnr. #123) und drei Ballechin 2008 Ex-Bourbon-Barrels (Fassnr. #293/294/295). Der resultierende Single Malt Scotch ist 8 Jahre alt, ist nicht gefärbt, wird mit 46 % vol. abgefüllt und ist somit auch nicht kühlfiltriert worden.

Die UVP beläuft sich auf 59,50 €.

Im Hause Kirsch Whisky wurde der Tropfen bereits verköstigt, mit folgendem Eindruck:
Farbe: Kräftiger Bernstein
Nase: Zunächst begrüßt die kräftige Sherrynote des Edradour den Genießer. Die 8-jährige Reifung im Sherryfass kommt voll zur Geltung. Danach folgt eine Rauchnote, allerdings sehr dezent, was bei einem Ballechin doch etwas überrascht. Sehr aromatisch, fruchtig. Das wohltuende Aroma weckt Erwartungen!
Gaumen: Jetzt kommt die wunderbare Torfrauchnote des Ballechin vollauf zum Tragen und harmoniert mit der Süße des Sherrys, ohne diese zu überlagern. Mandelnoten, dunkle Früchte und etwas Orange runden den insgesamt weichen Gesamteindruck ab. Insgesamt ausgewogen und abgestimmt.
Finish: Langanhaltende Rauchnoten, Süße, sehr angenehm. Der Alkohol ist gut eingebunden und kaum spürbar.
Fazit: Diese Kombination aus einem Anteil Edradour (Sherry) und drei Teilen Ballechin (Torf) machen diesen Single Malt zu einem Erlebnis und zeigen, dass es Edradour immer wieder gelingt, ungewöhnliche Kreationen auf den Markt zu bringen. Die Brennerei mag zwar klein sein, ist aber sehr innovativ.

Klingt ja erstmal lecker und wir sind in jedem Fall schon sehr gespannt, wie dieses hausinterne Crossover uns am Ende munden wird. Sherryfass und Torfrauch mögen wir…soviel sei gesagt. Ein Pröbchen Edradour-Ballechin ist bereits auf dem Weg zu uns und eine Review, mit unseren Eindrücken wird entsprechend folgen.

Wer nicht warten kann oder will … hier ein Link direkt zu diesem feinen Tropfen!
Edradour-Ballechin-Cuvée 2008 8y.o.!

Cheers,
180x180_instagram

RAISE YOUR GLASSES AND LISTEN TO GOOD MUSIC!

Quelle: PR Kirsch Whisky Imports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*