Springbank 10 – WHISKY REVIEW

Springbank 10 01Der Einstieg in die Welt von Springbank
Manch einem mag es bereits klar sein – ich bin großer Fan der Region Campbeltown und besonders von Springbank. Daher ist auch zu vermuten, dass der heutige Whisky gut abschneiden wird. Aber ich denke es schadet auch nicht, wenn wir mal ein wenig mehr auf die Standard-/Einstiegswhiskys der Brennereien eingehen.

Warum ich Campbeltown und Springbank so schätze würde hier definitiv den Rahmen sprengen. Nur kurz ein wenige grundlegende Fakten zur Brennerei. Es ist Firmenphilosophie, dass die Whiskys so naturbelassen wie möglich bleiben. Ihre Single Malt Whiskys sind nicht gefärbt, nicht kühlgefiltert und werden mit mnd. 46% abgefüllt. Springbank ist eine der sehr, sehr wenigen schottischen Brennereien,  die teilweise noch mit Direktbefeuerung an ihren Stills arbeiten. Sie sind für drei Marken verantwortlich: Hazelburn (3x destilliert, kein Rauch), Longrow (2x destilliert, starker Rauch) und eben Springbank (2,5x destilliert, leichter/mittlerer Rauch).

Heute ist es der 10jährige Springbank, den wir genauer vorstellen möchten.

Fakten

  • Herkunft: Schottland
  • Region: Campbeltown
  • Typ: Single Malt Whisky
  • Alter: 10 Jahre
  • Brennerei: Springbank
  • Fass: Bourbon & Sherry
  • Rauchigkeit: leicht bis mittel
  • Umdrehungen: 46 Vol. %
  • Farbe: goldgelb
  • Kühlfilterung: nope
  • Farbstoff: nee
  • Preis: um die 40,-€

Nase
Sehr komplex für das Alter. Süße Fruchtnoten von Rosinen, Birnen und getrockneter Banane werden schön von deutlichen Vanillearomen begleitet. Noch sehr dezent, halten sich der leichte Rauch und das Malz im Hintergrund. Nach einiger Zeit entwickelt sich ein leichter Honiggeruch.

Gaumen
Die Frucht tritt ein wenig in den Hintergrund. Es wird erdig-würzig. Die Eiche, sowie das Malz treten nach vorne und werden von Zimt, Vanille, Ingwer, Muskat unterstützt. Der Rauch ist am Gaumen präsenter. Insgesamt ein sehr runder Eindruck – auch weil der Springbank 10 sich schön ölig verteilt.

Springbank 10 02Abgang
Schön intensiver Abgang – wieder erdig, würzig und sanft rauchig. Aber auch leichte Salznoten sind bemerkbar – diese betonen die vorhandene Süße von Honig und Karamell.

Meinung:
Wie bereits erwähnt, wird der Springbank 10 bei mir natürlich gut wegkommen. Aber um eine gewisse Neutralität vorzugaukeln, möchte ich betonen, dass Springbank auch in der Lage ist, Whiskys abzufüllen, die mich nicht überzeugen – in jüngster Vergangenheit waren das die Sonderabfüllungen Hazelburn 9 Barolo, sowie Hazelburn 13 Oloroso und der Longrow Red 13 aus’m Malbecfass … ja, nennt mich verrückt, aber der Red war mir nix 😉 )

Der Springbank 10 hingegen ist sowas von bodenständiges, leckeres Zeug, dass ich frohlocken möchte. Für einen absolut fairen Preis bekommt man einen komplexen und vielseitigen Whisky, dem man gut und gerne auch ein paar Jahre mehr nachsagen könnte. Die unterschiedlichen Nuancen in der Nase, auf dem Gaumen und beim Abgang machen ihn so schön vielschichtig und der seichte Campbeltownrauch vollendet das tolle Gesamtbild.

Man merkt vielleicht, ich bin tatsächlich schwer begeistert, da ich den schon eine Weile nicht mehr im Glas hatte und extra für den Artikel gerade eine Flasche geöffnet habe. Ich wußte ja, dass der gut ist – aber WIE gut, da war ich gerade selbst überrascht und habe meine vermutetet Punktzahl nochmal nach oben geschraubt.

DAS ist Campbeltown – der perfekte Einstieg in diese tolle Region und insbesondere die Springbank-Whiskys…. 90 Punkte

Cheers,
Andi

 

Abschliessend ein kleiner Selfiegruß aus einem der Dunnage-Lagerhäuser von Springbank – dem legendären Bond No.03 😉

Den Springbank 10 und seine Kumpels gibt es bei unseren Freunden von whic.de ganz einfach zu bestellen. Aber natürlich empfehlen wir auch gerne euren lokalen Whiskyhändler und die persönliche Anfrage.

 

 

 

 

Ein Whisky den ich sehr schätze, gehört natürlich kombiniert, mit einer Band die mir wahnsinnig wichtig ist!
Pearl Jam sind gemeinsam mit Bands wie Soundgarden, Nirvana, Alice in Chains und Stone Temple Pilots Mitbegründer und Aushängeschilder des Grunge. Einer Musikrichtung/Subkultur, die in den 90ern für so viele Menschen dieser Generation riesige Bedeutung hatte – so auch für mich. Pearl Jam waren dabei immer meine absoluten Favoriten und haben mich durch dieses Teenageralter begleitet…und darüber hinaus. Noch heute gibt mir die Musik von Pearl Jam, nicht zuletzt dank Eddie Vedder, wahnsinnig viel und es gibt oft genug Momente, in denen es einfach Pearl Jam sein muß.
Abschließend ist es mir noch ein Anliegen kurz jemanden zu erwähnen, der immer gerne vergessen wird, wenn von herausragenden Gitarristen gesprochen wird: Pearl Jams Mike McCready! Gebt euch mal ruhig ‘n paar Soli von dem – ganz groß.

Yield– Pearl Jam – 1998

Bei unseren Partnern von JPC gibt es natürlich alles, was der Pearl Jam Fan begehrt…und als Vinyl natürlich portofrei.

Produktbild: Springbank
Moodbilder: Whisky und Vinyl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*