Exklusive Speyside-Whiskys für/von Kirsch Whisky – WHISKY NEWS

Bei Kirsch Whisky startet das Jahr mit zwei exklusiven Abfüllungen aus der Speyside
Kirsch Whisky haben uns in einer Pressemitteilung über zwei exklusiv für sie abgefüllte Single Malts informiert.
Zum einen erwartet uns ein Glenfarclas 2008/2016, ungefärbt und ungefiltert. Der Glenfarclas kommt mit ‘ner ordentlichen Fassstärke von 60,2% um die Ecke….aber bei so einem jugendlichen Malt auch kein Wunder.
Zum anderen können wir uns auf einen BenRiach 2005/2016 freuen. Auch dieser ist weder gefärbt noch gefiltert und wird fassstark serviert (54,4%).
Beide Malts sind sherryfassgelagert, was gerade bei dem jungen, hochprozentigen Farclas spannend werden dürfte.

Hier nun ein Auszug aus der offiziellen PM, inkl. Tasting Notes

 

Beim Glenfarclas handelt es sich um ein Cuvée aus zwei Oloroso Sherry Hogsheads der Fassnummern #2123 und #2978, welche insgesamt 619 Flaschen ergaben. Der Whisky ist mit 60,20 % vol. fassstark abgefüllt, nicht kühlfiltriert und auch nicht gefärbt worden. Das Ergebnis ist ein kräftiger sowie komplexer Single Malt Whisky mit deutlichen Aromen von dunklen Früchten, Marzipan und Gewürzen. Die UVP beträgt 64,90 €.

In der Nase ist der Glenfarclas wunderbar süß und kräftig. Im Mund zeigen sich deutliche Aromen von Honig, Mandel, Gewürzen, Rosine und dunklen Früchten. Das Finish ist langanhaltend, wärmend und trocken mit etwas Ingwer und einer Eichennote im Abgang.

 

Der Benriach ist eine Single Cask Abfüllung eines PX Sherry Puncheons. Die Fassnummer ist #5785 und es ließen sich insgesamt 548 Flaschen abfüllen. Der Alkoholgehalt des Whiskys beträgt 54,40 % vol., er ist 11 Jahre alt und wurde ebenfalls weder gefärbt noch kühlfiltriert. Destilliert wurde dieser am 18.10.2005 und abgefüllt im November 2016. Im Geschmack zeigt sich deutlich, dass dieser Whisky ausschließlich im PX Puncheon gereift ist, denn er offenbart wunderbare runde Sherry-Noten. Die UVP beläuft sich auf 89,90 €.

So zeigen sich in der Nase Noten von Mandeln, Rosinen, Honig und warmem Toastbrot. Auf der Zunge kommen Pfeffer und Ingwer-Noten gut durch, die dann langsam zu dunklen Früchten, Milchschokolade und leichten Kaffee-Noten übergehen. Im Finish hält sich lange die Süße und zum Ende hin kommt die Eiche nochmal durch.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns bereits, beide Malts verkosten zu dürfen. In jedem Fall werden wir euch hier weiterhin auf dem Laufenden halten.

Cheers,
RAISE YOUR GLASSES AND LISTEN TO GOOD MUSIC!

Quelle und Fotos: PR Kirsch Whisky Imports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*